PIG7 geschlossen am 02./03.10.17

28.09.2017 – Wir nutzen die Gunst des Feiertages am 3. Oktober und gönnen uns ein verlängertes Wochenende. Aus diesem Grund haben wir am 2. und 3. Oktober geschlossen. Ab Mittwoch, 04.10 stehen wir Euch wieder zur Verfügung. :)

 

Gebrauchtfahrzeug-Neuzugang: Sportster 883

31.08.2017 – Wir können ein neues Gebrauchtfahrzeug anbieten: eine sehr gepflegte Harley Davidson Sportster 883, die sich auch sehr gut als Umbaubasis anbieten würde. Weitere Fotos und Infos auf unserer Gebrauchtfahrzeugseite.

 

Typengenehmigungen für Sportsman, Ranger, cT und T TWD endlich erteilt!

16.08.2017 – Der Ural Generalimporteur informierte uns gestern darüber, dass die Euro4-Typengenehmigungen für die Ural-Modelle cT, Tourist, T TWD, Sportsman und Ranger endlich erteilt wurden! In der nächsten Woche beginnt somit die Auslieferung der bereits bestellten Fahrzeuge. (Alle momentan beim Generalimporteur befindlichen Fahrzeuge sind jedoch bereits verkauft…)

 
Da nächste Lieferung wird dort Mitte/Ende September eintreffen. Um ein Fahrzeug aus dieser LKW-Ladung zu erstehen, muss bis 17.08. (also morgen!!!) eine Bestellung eingegangen sein. Kurzentschlossene sollten also schnell sein :)
 

Gebrauchtfahrzeug-Neuzugang

02.08.2017 -Wir haben ab sofort eine neues Gebrauchtfahrzeug im Angebot. Es handelt sich um eine Royal Enfield Classic 500 EFI in verchromter und schwarzer Ausführung. Baujahr: 2015, 7.475 km auf dem Tacho. Weitere Infos findet ihr auf unserer Gebrauchtfahrzeugseite.

Ural-Euro4-Vorführer eingetroffen!!!

Unsere sehnlichst erwartete Euro4-Ural ist endlich eingetroffen und steht ab sofort zur Besichtigung und Probefahrt bereit. Es handelt sich um eine Sportsman in Schwarz mit weißen Zierstreifen.

Veränderte Öffnungszeiten ab Juni

Ab Juni gelten neue Öffnungszeiten:

  • Mo, Di   9-14:00 und 15-18:00 Uhr
  • Do, Fr   9-14:00 und 15-18:00 Uhr

Mittwochs bleiben wir also geschlossen!!!

Neue Royal Enfield Classic 500 EFI: die Redditch Edition

26.04.2017 – “Name und Farbgebung dieses Modells erinnern an die zur Blütezeit des britischen Motorradbaus in den 1950er-Jahren im englischen Redditch gebauten Motorräder von Royal Enfield. Die Royal Enfield Classic 500 EFI Redditch Edition ist ab Juni 2017 für 5.999€ (zzgl. 194€ Überführungsgebühr)  in den Farben Rot, Blau und Grün erhältlich.”

Euro4-Neuigkeiten zu Ural

24.03.2017 -Pünktlich zu den Berliner Motorrad Tagen erreichten uns die langersehnten letzten Informationen zu den Ural-Modellen mit 2017’er Spezifikation, nämlich die letztendlichen Farbvarianten und v.a. die Preise. Eine aktuelle Preisliste mit 2017’er Farben findet ihr hier. Erstmals gibt es für alle Modelle jeweils 3 Standardlackierungen. Sonderlackierungen, sowie Kombinationen mehrerer Farben sind auf Wunsch jedoch realisierbar.
Preise/Standardlackierungen 2017:
  • cT – 13.220 € – Azur, Terracotta, Schwarz (Metallic)
  • T (TWD) - 13.220 € – Schwarz (matt), Tundra, Terracotta (Metallic)
  • Tourist – 14.280 € – Terracott/Schwarz/Burgund Metallic
  • Sportsman (TWD) – 14.760 € – Schwarz m. weißen Linien, Azur (matt), Hellbraun (Metallic)
  • Ranger (TWD) – 15.150 € – Asphalt, Urban/Forest Camouflage
  • Retro – 14.400 € – Schwarz m. weißen Linien, Asphalt, Hellbraun Metallic
Bereits bekannte Neuerungen für 2017:
  • neue elektronische Tachos (mit km/h ODER mph-Anzeige)
  • Feststellbremsenhebel am Lenker (plus Indikatorleuchte bei Betätigung)
  • Fußschaltwippe für Rückwärtsgang
  • Schalter für Ranger-Suchscheinwerfer fortan am Lenker
  • neue Sitze – unter Beiwagensitz zusätzlicher Stauraum
  • neuer Kabelbaum, verbesserter Getriebedeckel
  • Lamdasondenposition nach oben verlegt
  • weitere kosmetische Veränderungen an Beiwagenplanenbefestigung und Trittstufe des Beiwagens (jetzt mit Gummiabdeckung)
Zeitgleich veröffentlichten die Kolleg_innen vom Generalimproteur für den amerikanischen Markt weitere Fotos einer 2017’er Ural cT in Terracotta Metallic Lackierung.

PIG7 auf der BMT

20.03.2017 – in diesem Jahr nehmen wir wieder an den Berliner Motorrad Tagen teil, die am nächsten Wochenende (24. bis 26.03.17) in den Messehallen am Funkturm stattfinden wird. Dort könnt ihr uns in der Halle 11.1 am Stand 18 finden. Wir werden 2 neue Euro4-Enfields (Continental GT und Classic 500 Battlegreen), 2 Ural-Gespanne (Sportsmann und Retro), unseren XS650-Umbau und eine resaturierte XT500 ausstellen.
Da wir uns den Stand mit Michel (Mikki Motos) teilen, wird dieser auch mit 2 BMW Classic-Umbauten vor Ort sein.
Wir haben auch noch einige Vorzugskarten, die für Freitag, 24.03. ermäßigten Eintritt von 10 € ermöglichen, hier – bei Interesse kommt vorbei.

Euro4-Neuigkeiten zu Royal Enfield

16.03.2017 – Anlässlich der Messe Motorräder Dortmund haben unsere Kolleg_innen von EifelTec eine gute Zusammenfassung der Euro4-Neuerungen bei Royal Enfield verfasst, die wir euch nicht vorenthalten wollen:
“Die schlechte Nachricht zuerst, alle Modelle bis auf die Bullet in Standardausführung werden 100 Euro teurer. Die gute Nachricht dafür, alle Classic Modelle erhalten eine Beifahrersitzbank ohne Zusatzkosten. Damit sind die Classic Modelle im Grunde günstiger als zuvor. Auch die Bullet ist günstiger, denn sie wird mit der wertigeren Classic Bereifung ausgestattet. Die Himalayan wird mit überschaubaren 4599,- die günstigste Maschine der Palette sein.

Himalayan 411 EFI 4.599 Euro
Bullet 500 EFI in grau, schwarz, grün 4.999 Euro
Classic 500 EFI in sand und schwarz 5.899 Euro
Classic 500 EFI matt, Desert Storm, Battle Green, Squadron Blue 5.999 Euro
Classic 500 EFI Chrome chrom/grau, chrom /schwarz, chrom/grün 6.099 Euro
Continental GT 535 EFI Einsitzer rot, grün, schwarz 6.399 Euro

Die Änderungen zu den Vorjahresmodellen sind in erster Linie der Euro4 Norm geschuldet. Die Classic Modelle erhalten die Kastenschwinge der GT Modelle, der Kettenschutz kommt aus Plastik daher und es gibt einen schönen Gleitschutz für die Kette auf der Schwinge. Die Beifahrerfußrasten sind von dem Modell Thunderbird und fallen etwas bequemer aus. Gabel und Rücklicht wurden mit Reflektoren ausgestattet. Der Aktivkohlefilter sitzt versteckt unten hinter dem Motor. Der Krümmer hat einen Katalysator verbaut und aus dem Zylinder ragt nun der Anschluss eines SLS Abgasrückführungssystems. Die Scheibenbremse vorn hat nun den ABS Bremsen Kranz und hinten gibt es auch eine Scheibenbremse. Die Suche nach dem Tankschlüssel entfällt auch, es gibt nämlich keinen mehr.

Die Bullet hat neue Reifen und eine schmalere Sitzbank, die soll es auch kleineren Fahren ermöglichen bequem zu sitzen. Bei größeren Fahrern nimmt es den Druck auf den Oberschenkeln wenn die Füße auf dem Boden sind.

Das größte Aufmerksamkeit bekam die neue Royal Enfield Himalayan, die von den Besuchern als so etwas wie eine Renaissance der Yamaha XT 500 gesehen wurde. Inklusive eines Kofferträgers und 2 Alukoffern ist der Preis von 5125 Euro moderat und die Alltagstauglichkeit gegeben. Das von der Continental GT übernommene Harris Fahrwerk wird für Stabilität sorgen. Einen ausführlichen Bericht bringen wir im Juni.”

Royal Enfield Bereich aktualisiert

21.02.2017 – Wir haben auf pig7.de den Unterbereich zur Marke Royal Enfield aufgeräumt und aktualisiert:
  • es gibt jetzt eine eigene Seite für das neue, ab ca. Juni 2017 erhältliche Modell Himalayan
  • die tabellarischen Übersichten der verschiedenen anderen Modelle wurden an die Euro4-Spezifikationen und -Preise angepasst
  • ein aktueller Katalog wurde hochgeladen und ist hier einseh- und downloadbar, ebenso wie eine aktualisierte Preisliste (und ein paar Videos zum Thema Royal Enfield) :)

Ural-Countdown

17.02.2017 – Aktuell sind nur noch 6 Urals mit 2016’er Spezifikation, die aber dank Ausnahmegenehmigung auch noch 2017 zulassungsfähig sind, beim Generalimporteur lagernd. Dies sind die letzten erhältlichen Neufahrzeuge bis zur Verfügbarkeit der EURO4-Modelle, die ab ca. Juni 2017 erhältlich sein werden. Eine genaue Auflistung noch erhältlicher Farb- und Modellvarianten, könnt ihr bei uns erfragen.
Besonders hingewiesen sei auf die 1 noch erhältliche Tourist in Sahara-Lackierung, die dem diesjährigen US-Sondermodell entspricht (allerdings ohne dessen Sonder-Zubehör geliefert wird – dieses ist jedoch separat ehältlich). Anders als bei der Pustinja II, ist der Lack der Tourist Sahara glänzend, Rahmen und Räder sind schwarz, montiert sind Heidenau K37 Stollenreifen oder Heidenau K28 Straßenreifen.

EURO4 – Continental GT 535 eingetroffen

09.02.2017 – Unser neuer Royal Enfield-Vorführer ist eingetroffen: eine schwarze Continental GT 535 in 2017’er EURO4-Spezifikation (ABS,…) und steht zur Besichtigung und für Probefahrten bereit.
Ab Mai diesen Jahres soll dann auch Enfield Enduro Himalayan erhältlich sein.

Royal Enfield-News (01.17)

24.01.17 – in wenigen Tagen kommen die neuen EURO4-Enfield-Modelle, die dann u.a. mit ABS ausgestattet sein werden,  beim Generalimporteur für Europa an. Spätestens zu den 21. Berliner Motorrad Tagen (vom 24.- 26. März 2017) werden wir eine EURO4-Continental GT als Vorführer präsentieren können. Die Preise der EURO4-Modelle sind mittlerweile auch bekannt: bis auf das Standardmodell Bullet 500 EFI, deren Preis identisch bleibt, verteuern sich alle Modelle um 100 €.

Zum neuen, ab Mai 2017 erhältlichen Modell Himalyan gibt es mittlerweile ebenfalls konkretere Information: “Die Fahrzeuge, die im Mai nach Europa kommen werden, sind schon komplett ausverkauft und auch bei den für Juni erwarteten Fahrzeugen wird es langsam knapp.” 4.599,–€ (zuzügl. 194,–€ Überführungskosten) wird die Himalayan kosten.

An dieser Stelle wollen wir auch schon einmal auf ein erstes Royal Enfield Treffen hinweisen, über dessen Termin wir informiert wurden. Es findet vom 23.06 – 25.06.17 auf dem Zeltplatz Hammermühle in Mörnsheim/Altendorf im Altmühltal in Oberbayern statt.

Ural-News (01.17)

17.01.17 – Aufgrund der Umstellungen bei Ural auf die neuen EURO4-Fahrzeuge, gibt es eine kleine Lieferlücke. Ab ca. Mai werden die neuen Urals lieferbar sein. Bis dahin gilt eine Zulassungs-Sondergenehmigung für (mittlerweile nur noch) wenige Fahrzeuge mit 2016’er Spezifikation. Aktuell sind nur noch 19 Urals aus dem Produktionsjahr 2016, die dennoch 2017 zulassungsfähig sind, lieferbar!!! Dies sind die letzten, bis ca. Mai/Juni erhältlichen Neufahrzeuge!!!

Ural Sondermodell Pustinja II

Limited Edition Model 2017

“In der Reihe Ural Limited Editions war eindeutig im Jahr 2007 die Pustinja das erfolgreichste und beliebteste Modell.

Und weil das schon wieder unglaubliche 10 Jahre vorbei ist, haben wir uns gedacht, eine Neuauflage zum runden Geburtstag ist gerechtfertigt – die Pustinja II!

Pustinja ist russisch und heißt Wüste.
Unsere Wüstenural basiert auf dem Modell Sportsman, also ganz klar mit zuschaltbaren Beiwagenantrieb. Die Pustinja ist ganz und gar in Sandfarbe und Schwarz gehalten. Schwarzer Motor, schwarzer Endantrieb, schwarze schlanke Auspufftöpfe, 4 x Felgen und Radnaben in Sandfarbe mit Speichen und Nippeln in Schwarzchrom und bissige Heidenau Stollenreifen. Ein Schutzgitter für den Scheinwerfer ist bei einem Wüstenfahrzeug natürlich obligat.”

Weitere Ausstattungsmerkmale sind: ergonomischer Sitz im Beiwagen mit Sand Dekor, zwei Baraholka-Kisten an der Beiwagenfront, sowie ein Benzinkanister, Reserverad und Gepäckträger am Beiwagenheck.

Mittlerweile sind alle 30 Exemplare verkauft!!!

Ural-News 2017

Anfang November fand wieder die alljährliche Ural-Händler_innen-Tagung statt und die dort bekannt gegebenen Neuerungen für 2017 möchten wir euch nicht vorenthalten:

Neue Farben:

Sportsman/Tourist:

  • Terracotta Metallic
  • Schwarz Metallic
  • Hellbraun Metallic

Die vorher erhältlichen Sportsman/Tourist-Farbgebungen Grün Metallic und Grau Metallic entfallen dafür. Das Modell cT wird ebenfalls nicht mehr in Grau erhältlich sein.

Weitere Veränderungen in 2017:

Die 2017’er Modelle werden mit neuen elektronischen Tachos geliefert mit ausschließlicher km/h- (oder mph-) Anzeige. Es wird Verbesserungen am Getriebedeckel und Kabelbaum geben. Der Schalter für den Suchscheinwerfer am Beiwagen der Ranger wird sich fortan am Lenker befinden, ebenso wie ein neu entwickelter Feststellbremsenhebel. Bei Betätigung der Feststellbremse wird dann auch eine Indikatorlampe leuchten.

Für den Rückwärtsgang wird es ab 2017 ein Fußpedal geben, statt wie bisher einen handbetätigten Hebel. Neue Sitze werden verbaut – „Made in Italy“ – unter dem neuen Beiwagensitz verbirgt sich dann zusätzlicher Stauraum. ;-)

Die Position der Lambdasonden wird nach oben verlegt, kosmetische Änderungen betreffen Beiwagenplanenbesfestigung und Trittstufe des Beiwagens, die eine Gummiabdeckung erhält.

Im weiteren Laufe des Jahres 2017 werden dann auch neue Kolben verbaut, sowie rostbeständigere Klemmschrauben,…

Mit einer leichten Preiserhöhung ist fest zu rechnen. Genaueres wird uns noch bekannt gegeben.

Sondermodell Pustinja II

Wie jedes Jahr wird es auch 2017 wieder eine limited Edition geben: die Ural Pustinja II (eine veränderte Neuauflage des 2007’er Sondermodells Pustinja), limitiert auf 30 Stück.

Features:

  • Farbgebung: Sand
  • schwarzer Motor und Endantrieb
  • schwarze Zubehörauspuffanlage aus Italien (Super Sound!!!)
  • schwarze Speichen und Speichennippel
  • 4 Räder mit Heidenau K37 Bereifung
  • Schutzgitter vor Hauptscheinwerfer
  • neue 2-farbige Sitze
  • 2 Baraholka Kisten, Reservekanister und 1. Hilfe Kiste ind sandfarbenem Decor

Bestellbar ist die Pustinja II ab sofort, zum Preis von 15.470 € (plus 350 € Überführungskosten) 15 Exemplare sind noch verfügbar (15 Stück sind bereits verkauft).

PIG7-News (11.16)

08.11.2016 – Wie jedes Jahr können wir eurem  Motorrad auch diesmal wieder ein trockenes Plätzchen zum Überwintern anbieten. Die monatliche Gebühr für diese Unterstellung beträgt 29 €. (In diesem Preis inbegriffen sind vorbereitende Maßnahmen zur Unterstellung, wie Schwimmerkammer(n) leeren, Öl auf Kolben,…)

An dieser Stelle sei ebenfalls auf unseren aktuellen Ural-Vorführer – eine Sportsman in Schwarz mit weißen Streifen – hingewiesen. Sie steht für Besichtigungen und Probefahrten bereit!!!

Außerdem möchten wir noch das im Dezember anstehende Gespanntreffen der Pongauer Dreiradfahrer in St. Johann – Alpendorf erwähnen. Die Einladung per pdf findet ihr hier.

Ural auf der Intermot 2016

27.09. 2016 – Ural wird in diesem Jahr erstmalig auf der Intermot in Köln vom 04. bis 09.10.2016 vertreten sein und zwar an einem gemeinsamen Stand mit dem BVHK (Bundesverband der Hersteller und Importeure von Krafträdern mit Beiwagen e. V.) in Halle 10.1, Stand D0 50, F0 51.

Dort wird es Ural Neufahrzeuge in diversen Farben und Ausführungen zu sehen geben, u.a. auch schon eine Retro in 2017’er Spezifikation.

Außerdem wird Royal Enfield dort wohl seine Enduro Himalayan der europäischen Öffentlichkeit vorstellen…

PIG7-News (08.16)

08.08. 2016 – Hier sei schon einmal darauf hingewiesen, dass wir vom 19.08. bis 28.08. geschlossen haben. Ab Montag, 29.08 stehen wir euch wieder mit Rat und Tat zur Seite…

Wir wurden außerdem gebeten, auf ein weiteres Treffen hinzuweisen, nämlich das Rüttler (XS650-Club)-Treffen in Teupitz/Brandenburg vom 16. – 18.09. – weitere Infos s. Bild.

Die Amerikaner haben kürzlich ihr diesjähriges Sondermodell vorgestellt: die Gear Up Sahara, welche dort ab Dezember 2016 erhältlich sein wird. Daraufhin gab es auch erste Informationen zur diesjährigen europäischen Limited Edition die Ural Pustinja II, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Ural Sondermodells von 2007, der Pustinja. Diese wird ebenfalls ab ca. Dezember 2016 erhältlich sein, genauere Informationen zur Spezifikation und Ausstattung folgen noch…

7. Europäisches Uraltreffen

25.07. 2016 – An dieser Stelle wollen wir kurz auf das 7. Europäische Uraltreffen hinweisen, welches vom 9. – 11. September 2016 auf der Postalm im österreichischen Salzkammergut stattfinden wird. Um formlose Anmeldung wird gebeten. weitere Infos findet ihr hier.

PIG7 News

28.04.2016 – Da Himmelfahrt  in der nächsten Woche auf einen Donnerstag fällt, nutzen wir die Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende und legen am Freitag, 06.05.16 einen Brückentag ein und haben somit geschlossen.

Des Weiteren gibt es zu verkünden, dass unser neuer Royal Enfield Vorführer endlich eingetroffen ist. Es handelt sich dabei um eine Classic Chrome in Grau. Probefahrten sind als ab sofort wieder möglich!!!

Immer noch käuflich zu erwerben ist außerdem unser XS650 Bobber-Umbau (mehr Bilder und Infos dazu auf unserer Umbauten-Seite).

PIG7 XS650 Bobber

15.03.2016 – Endlich können wir euch Bilder unseres jüngsten Projekts, dem PIG7 XS650 Bobber Umbau präsentieren. Das gute Stück ist zum Preis von 8900,– € käuflich zu erwerben. Auf unserer Umbauten-Seite findet ihr eine genaue Auflistung der Features sowie weitere Fotos…

“Online-Blätterkatalog” von Royal Enfield erschienen

08.03.2016 – Von Royal Enfield ist kürzlich ein “Online-Blätterkatalog” erschienen, den wir euch hier ntürlich nicht vorenthalten wollen. Inhaltlich ist der Katalog natürlich auf dem neuesten Stand und enthält somit auch die neulich schon vorgestellten neuesten Farbvarianten. Fröhliches Blättern! :-)

Latest Projects…

29.02.2016 – Wir haben unsere Umbauten-Seiten (PIG7-Umbauten und Mikki Motos-Umbauten) mal um die neuesten Projekte ergänzt und einige Fotos hinzugefügt…

Neue Royal Enfield Farben 2016

22.02. 2016 – Es gibt neue Farbvarianten für Royal Enfield Modelle zu vermelden.

  • Bullet 500 EFI: Athina Grey
  • Bullet 500 Chrome: Athina Grey, Forest Green
  • Bullet 500 Classic Matt: Blau
  • Continental GT 535: British Racing Green

Eine komplette, aktualisierte Auflistung von verfügbaren Modellen und Farbvarianten ist bei uns auch als .doc-Datei herunterladbar.

Ural Scrambler ausverkauft

Die aktuelle Limited Edition von Ural, das Modell Scrambler, ist mittlerweile ausverkauft. Ein Großteil der Fahrzeuge ging diesmal nach Frankreich.

Nebenbei sei noch auf das Winterspecial von kraftrad.tv hingewiesen, welches einen recht ungewöhnlichen Verwendungszweck einer Ural zeigt ;-) :

3 Menschen, 1 Ural Ranger – 28.000 km, 41 Länder

Hier mal eine Meldung, die nichts wirklich mit PIG7 zu tun hat – außer dass die drei Protagonist_innen der verlinkten Fotostory im letzten Sommer bei uns einen Boxenstopp zum Reifenwechsel eingelegt hatten… ;-)

Die drei waren auf einer Europa-Rundreise, an deren Ende sie 41 Länder durchquert und 28.000 km zurückgelegt hatten. Dabei sind tolle Bilder entstanden die hier (externer Link zu boredpanda.com) zu betrachten sind. Schönes Fernweh!!! :-)

Ural-Bereich aktualisiert

Da mit dem Beginn des Jahres 2016 einige Änderungen bezüglich Preisen und Ausstattungen der verschiedenen Ural Modelle stattfanden, haben wir jetzt die Ural-Unterseiten auf PIG7.de dementsprechend angepasst.

Eine tabellarisch zusammengefasste Übersicht der aktuellen Preise, Farben und Ausstattungen der einzelnen Modelle findet ihr hier (Word-Dokument).

Hier nun noch ein kleines Video, welches uns beim Anschauen viel Freude bereitet und uns das eine oder andere Mal in ungläubiges Staunen versetzt hat: Ural Belastungstest at its best –  viel Spaß!!! :-)

Ural Limited Edition(s)

Ural Scrambler

Mittlerweile gibt es offizielle Promo-Fotos von der Ural Limited Edition 2015/16: Scrambler. Aus diesem Anlass haben wir auch mal unsere Modell-Unterseite für die Scrambler angepasst und aufgehübscht. Erhältlich ist die Scrambler, wie bereits erwähnt, ab Dezember 2015 – bestellbar aber selbstverständlich ab sofort (erinnert sei hier an die Limitierung auf nur 20  Stück).
Preis: 14.300 € (zzgl. 350 € Überführungskosten) – die Scrambler ist von der allgmemeinen Preiserhöhung bei Ural ab 01.01.2016 ausgenommen.

Ural Dark Force

Wie in jedem Jahr gibt es für den US-amerikanischen Markt ein eigenes Sondermodell – das ist in diesem Jahr die Ural Dark Force. Die 25 Exemplare waren innerhalb von nur 3 Tagen ausverkauft.
Bei der Dark Force handelt es sich im Grunde um eine cT in der Sonderlackierung schwarz glänzend, mit schwarzem Motor/Getriebe/Endantrieb, schwarzer Auspuffanlage, schwarzer Enduro-Sitzbank.
Diese Variante wäre also für 15.500 € (mit leichten Abweichungen vom amerikanischen Original) realisierbar.

Ural News 2016

Nachdem am 31.10.15 wieder die alljährliche Ural-Händler_innen-Tagung beim Generalimporteur in Österreich stattgefunden hat, ist es Zeit, Euch an den dort veröffentlichten, neuesten Informationen teilhaben zu lassen.  

Ural Scrambler

Es gibt ein neues Sondermodell, nämlich die auf 20 Stück limitierte „Ural Scrambler“. Die Basis ist hier eine Sportsman mit Sonderlackierung (grau glänzend/gelb), schwarzem Motor, 3 Heidenau K37 Reifen und allerhand montiertem Zubehör:

  • Sturzbügel schwer am Beiwagen vorne
  • Hinterer Sturzbügel am Beiwagen von Fehling
  • Zusatzscheinwerferhalter am Sturzbügel
  • Zusatzkabelbaum für Scheinwerfer im Beiwagen
  • 1 Paar LED Nebelscheinwerfer von SW Motech
  • Gepäckträger auf der Beiwagennase
  • Gepäckträger am Kofferraumdeckel
  • Enduro Sitzbank in Gelb und Grau
  • Hochgezogene Auspuffanlage 2in2 VIC22
  • 2 Silentblöcke für Bootaufhängung hinten
  • Verbindungsstange für Lenker
  • diverse Aufkleber/Logos/…

Lieferbar ist die „Ural Scrambler“ ab Dezember 2015 und sie wird 14.300 € kosten.

Weitere Neuerungen 2016

Es wird 2016 einige technische Neuerungen geben:

  • neue Drosselklappengehäuse
  • bessere Startermotoren
  • hydraulische Bremslichtschalter (hinten)
  • eine verbesserte Endantriebsgehäuse-Entlüftung
  • die Kofferraumklappen werden mit einer zusätzlichen Gummilippe besser abgedichtet

Die Retro-Modelle kommen mit verschiedenen Felgen-Farbvarianten: bei den Retros in Terracotta und Asphalt sind schwarze 18“-Felgen montiert, bei den Versionen schwarz mit weißen Zierstreifen oder Metallicfarben sind silberne Felgen montiert.

2016 wird es keine neuen Farben geben – das Sortiment von 2015 ist somit weiter gültig.

Es wird keine Solofahrzeuge mehr geben. Die Solo ST ist ja schon eine Weile nicht mehr in Produktion, nun sind auch keine Solo Retros mehr verfügbar.

Preise 2016

Die Preise für Neufahrzeuge werden 2016 um 5-7% steigen (je nach Modell). Dies gilt ab 01.01.16. Im Zuge dieser Entwicklung haben wir gleich schonmal die Preise auf unseren Ural-Modell-Unterseiten aktualisiert und neue Preislisten für 2016 hochgeladen.

Neues Zubehör

Es gibt zahlreiches neues Zubehör:

  • von der Firma SDM kommt ein neues Windschild, welches schmaler (und somit ins Boot klappbar) ist. Außerdem ist der Abstand zum Lenker größer. Ausführung: schwarz oder Edelstahl (lieferbar ab Dezember 2015)
  • Hochgezogenes Auspuffsystem VIC22 (wie bei „Ural Scrambler“ verbaut, lieferbar ab Dezember 2015)
  • zusätzliche Halterung für Instrumente am Lenker (Querstange – wie an „Ural Scrambler“ verbaut, lieferbar ab Dezember 2015)
  • Kopfstütze für Überrollbügel

Einen Teil des neuen Zubehörs haben wir auch schon zu unserer Ural-Zubehör-Seite hinzugefügt. Der Rest folgt, sobald uns die endgültigen Preise bekannt sind.

Bericht auf Gespann-News.de

Auf Gespann-News.de ist ein Bericht über das zum Sommer diesen Jahres fertiggestellte XS-Gespann erschienen. In Kürze wird es auch noch einen Bericht in gedruckter Form (und einem anderen Magazin) zum selben Farhrzeug geben. Dafür sind mittlerweile auch noch weitere Fotos entstanden.

Savalenrally 2016

Ein Hinweis für die Winterfahrer_innen unter Euch: vom 28.01.- 31.01.2016 findet zum wiederholten Male die Savalenrally im Südosten Norwegens statt. Weitere Infos findet ihr auf der offiziellen Homepage zum Event (um Anmeldung wird gebeten).

Neues Enfield Zubehör

Ab sofort sind neue Zubehörteile für die EFI-Modelle von Royal Enfield – v.a. für das Modell Classic – verfügbar. Gefertigt werden sie von Fehling, von denen wir auch schon hochwertige Ural-Zubehörteile anbieten. Das neue Enfield-Zubehör (inkl. Auflistung zu Ausführungen und Preisen) findet Ihr auf unserer Royal Enfield-Zubehörseite.

Weitere Ural-News

Ab sofort sind die Blizzard Handschützer der Marke Barkbusters mit als Special Edition erhältlich und mit Ural-Logo versehen. Weiteres Zubehör (inkl. Auflistung zu Ausführungen und Preisen) findet Ihr auf unserer Ural-Zubehörseite. Der amerikanische Ural-Generalimporteur hat ein neues Sondermodel entwickelt: die Ural Sportsman Package. Da es sich bei diesem Modell im Grunde um eine Ranger Tundra mit ein paar Accessories handelt, ist diese Konfiguration, falls gewünscht, auch für Europa bestellbar.

Neues Ural Zubehör

Soeben erreichte uns die Nachricht über neu erhältliches Zubehör für Eure Urals. Es wurde (erneut) in Zusammenarbeit mit der Firma Fehling ein neuer Zylinderschutzbügel für die linke Motorseite entworfen. Dieser ist in schwarzer Farbgebung oder verchromt erhältlich. Wie wir vor Kurzem auf unserer Facebook-Seite schon berichteten, gibt es ebenfalls neue Gepäckträger für Front und Heck des Beiwagens – ebenfalls wieder schwarz oder verchromt. Außerdem sind ab sofort Zusatzscheinwerfer für die vordere Stoßstanmge des Beiwagens erhältlich. Diese sind als H3- oder LED-Ausführung verfügbar. Eine genaue Auflistung zu Ausführungen und Preisen findet Ihr auf unserer Ural-Zubehörseite.

Unser aktueller Vorführer-“Fuhrpark”

Nachdem kürzlich das letzte Ural-Vergaser-Modell verkauft worden ist, haben wir vom Generalimporteur Nachschub geordert. Aktuell steht somit eine Ural cT (Farbe: “Asphalt” – grau glänzend) zur Probefahrt bereit, die ideale Ural für Fahrten in der Stadt, da sie leichter, niedriger (18”-Zoll-Bereifung und niedriges Beiwagenchassis) und wendiger ist. Bei unserem Royal Enfield Vorführer handelt es sich um eine Bullet 500 EFI.

Neuzugang bei Gebrauchtfahrzeugen

Wir können ab sofort ein neues Gebrauchtfahrzeug anbieten, welches wir in Kommission verkaufen. Es handelt sich um eine Yamaha TT600 von 1997 mit 28.500 km auf dem Tacho. Weitere Infos findet ihr auf unserer Gebrauchtfahrzeuge-Seite. Wir werden dort auch zeitnah eine XS650 hinzufügen, die man allerdings auch jetzt schon bei uns vor Ort begutachten kann.

Erneuter Foto-Upload auf PIG7.de

Wir haben uns mal die Zeit genommen, um unsere Umbauten-Seiten (PIG7 und Mikki Motos) mit neuen Fotos zu bestücken und die Slider etwas zu aktualisieren. Viel Spaß beim Stöbern, Klicken und anschauen! ;-)

Neuer URAL-Prospekt veröffentlicht!

Viel ist bei Ural passiert in letzter Zeit: neue Spezifikation (elektrische Einspritzung, Scheibenbremsen komplett,…), neue Modelle (cT, T), neue Farben (Schwarz matt, Burgund, Asphalt, Terracotta,…),… – höchste Zeit, dass diesen Veränderungen mit einem neuen Prospekt Rechung getragen wird. Diesen haben wir für Euch in unserem Ural-Downloadbereich als pdf-Dokument hochgeladen.

In Kürze verfügbar: Royal Enfield Continental GT 535 in Schwarz!

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass in Kürze (Anfang April) eine Lieferung mit schwarz lackierten Continental GTs beim neuen Generalimporteur in Österreich eintreffen wird. Ein Teil dieser Lieferung ist bereits verkauft, Interessent_innen sollten also nicht allzu lange zögern…

Der Countdown läuft…nur noch 3 Vergaser-Urals ab Lager verfügbar…

Seit April 2014 werden in Irbit ja bekanntlich ausschließlich Urals der neuen Spezifikation (elektrische Einspritzanlage, komplette Scheibenbremsenausstattung, hydraulischer Lenkungsdämpfer,…) produziert. Die einzige Ausnahme stellen dabei die 25 Exemplare der aktuellen Limited Edition “Ural Hybrid” dar, die eine spezielle Kombination der 2014’er Spezifikation mit Gemischaufbereitung per Vergaser darstellt. Aktuell (KW 5/2015) sind noch 3 Vergaser-Urals, sowie 6 Exemplare der Hybrid ab Lager verfügbar. Danach wird es ausschließlich Ural-Neufahrzeuge mit Einspritzanlagen geben!!! Wir haben hier momentan eine Vergaser-Retro (schwarz mit weißen Zierstreifen) als Vorführer sowie eine (allerdings bereits verkaufte) Hybrid als Anschauungsobjekt stehen. Kommt doch einfach mal vorbei! :-)

Kooperation mit Horns24

Es gibt Neuigkeiten zu verkünden: seit Kurzem arbeiten wir mit Horns24 zusammen, die als autorisierter Deutschland-Händler, Hupen und Signalhörner der italienischen Stebel® Company vertreiben. Ihr könnt also die Produkte des Horns24-Sortiments über uns beziehen und natürlich auch bei uns montieren lassen.

Ural News 2015

Neues Modell: Ural “cT”

 2015 wird ein neues Modell aus dem Hause Ural die Straßen dieser Welt erobern: die Ural „cT“ - ein Wortspiel, welches auch schon das Hauptbetätigungsfeld dieses Gespanns benennt: die City – „the cT has been designed for life’s everyday adventures.“ Aber auch einem Ausflug in die Natur steht mit diesem Modell nichts im Weg. Basierend auf dem Modell „T“, allerdings mit 18 Zoll-Reifen ausgestattet und dadurch flacher, und insgesamt leichter, somit schneller in Kurven und dynamischer wird sie sein. Die Beiwagenabdeckung sowie der Beiwagensitz sind Vinyl-beschichtet. Außerdem wird sie mit einem Reserverad ausgestattet.Die möglichen Farbvarianten sind „Terracotta“ und „Grau“ (beide glänzend).

weiterlesen (Ural Hybrid, neue Farben, neues Zubehör,...)

Limited Edition 2014/2015 Ural “Hybrid”

Wahrscheinlich habt ihr es schon mitbekommen: die neue Ural Limited Edition für 2014/2015 heißt „Hybrid“ und ist eben genau dieses – eine Mischung aus neuer und alter Spezifikation. Sie weist alle technischen Neuerungen auf, die mit den 2014’er EFI-Modellen kommen (komplett Scheibenbremsen, hydraulischer Lenkungsdämpfer, externe Ölfilterkatusche, neuer Luftfilterkasten,…) allerdings kombiniert mit altgewohnten Keihin-Vergasern. Außerdem wurden ihr einige Zubehörteile spendiert: Zusatzscheinwerfer, Barkbuster-Handschützer, Gepäckträger mit „Schatzkiste“ – zusätzlich sind Motor und Antrieb schwarz lackiert. Wie immer, wird es von diesem Modell nur 25 Stück geben. Aktuell gibt es auch noch 24 Vergaser-Urals anderer Modelle beim Genaral-Importeur auf Lager. In Kürze treffen außerdem die 25 „Hybrids“ ein. Sind diese Fahrzeuge verkauft, wird es keine neuen Vergaser-Urals nmehr geben…Nie mehr! Eine Ära geht zu Ende! Und eine neue beginnt!Apropos Ende einer Ära: Gespanne werden vom bald (2016?) kommenden Zwangs-ABS befreit sein. Ural wird dadurch keine weiteren Versuche unternehmen, ein ABS in seinen Fahrzeugen zu realisieren. Das bedeutet dann das Aus für die Retro Solo und Solo St, da diese ohne ABS natürlich nicht mehr zulassungsfähig sein werden. 2015 wird es reihenweise neue Farben für die bisherigen Modelle geben:

  • Die Retro wird neben der bisherigen Farbvariante „Schwarz mit weißen Zierlinien“ nun in „Asphalt“ (matt), „Terracotta“ (glänzend), „Grau Metallic“, „Grün Metallic“ und „Burgund Metallic“ erhältlich sein.
  • Das Modell „Ranger“ wird nicht mehr in den Farben „Gobi“, „Grün Matt“ und „Frog“ lieferbar sein. Statt dessen wird es neben dem bereits bekannten „Tundra“ und „Nato“ (neuerdings aber mit scharfen Farbkante) nun „Urban Camo“ ein weiß-graues Camouflage mit ebenfalls scharfen Farbkanten und „Asphalt“ geben.
  • Die „Sportsman“ und „Tourist“ kommen in „Schwarz mit weißen Zierlinien“, „Grün Metallic“, „Azur“ (matt), „Terracotta“ (glänzend), “Grau Metallic” und „Burgund Metallic“
  • außerdem sind individuelle Kombinationen zweier Farben aus dem Ural-Farbsortiment möglich.

Weitere Neuerungen für 2015:

  • es wird ein Universalersatzrad geben, welches als Pannenersaz für alle 3 Räder einsetzbar ist (nicht wie bisher nur für Hinter-/Beiwagenrad)
  • es wird die speziell für Gespannbetrieb entwickelten Heidenau-Reifen K28 nun auch in 19 Zoll geben
  • ab 2015 werden neue Bremspedale montiert, die höher und dadurch bequemer sind und eine bessere Bremskraftdosierung ermöglichen
  • es wird ein Ural-Zelt aus dem Hause „Lone Rider Mototent“ geben, welches auf Campingausflügen nicht nur Euch, sondern auch Motorrrad beherbergt und vor Wind und Regen schützt.
  • des Weiteren wird es einen speziell für den Transport von Urals entwickelten Anhänger geben.

Ural Hybrid (Limited Edition 2014/15)

Neuigkeiten aus dem Hause Ural: In Kürze (November) gibt es eine neue “Limited Edition” namens “HYBRID”. Hierbei handelt es sich, wie der Name schon suggeriert, um eine Mischung aus 2013’er und 2014’er Spezifikation (Gemischaufbereitung per Vergaser meets Scheibenbremsen, hydraulischen Lenkungsdämpfer, externe Ölfilterpatrone, größeren Luftfilter,…). Rahmen und Blechteile sind komplett pulverbeschichtet, (Rahmen schwarz, Blechteile „Asphaltgrau“), Motor und Antrieb sind ebenfalls schwarz lackiert. Die Ural “Hybrid” verfügt über einen zuschaltbaren Beiwagenantrieb. Am Kofferraumdeckel des Beiwagens ist ein Gepäckträger montiert. Außerdem wird die hybrid mit komplett neuem Zubehör ausgeliefert:

  • Statt dem Soziussitz ist am Hinterradkotflügel ein stabiler Gepäckträger montiert. Dieser Träger nimmt eine Alukiste mit Stahlrahmen auf – die Ural “Schatzkiste” – ein Topcase System Made in Russia. Kein Plastik – nur Stahl und Aluminium. Natürlich wasserdicht.
  • Zwei Zusatzscheinwerfer hat die Hybrid, links des Scheinwerfers einen Breitstrahler rechts einen Nebelscheinwerfer.
  • Supergute Handschützer vom Handschutzprofi Nummer 1 – Barkbuster aus Australien – zieren die Lenkerenden.

Lieferbar ist die “Hybrid” ab November 2014.

    Inhaltsbereich

    Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

    Inhaltsbereich

    Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

    Inhaltsbereich

    Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

    Inhaltsbereich

    Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.